Mixtape Jazz aus Niedersachsen

Vom Deich bis zum Harz widmen sich Labels und Festivals, Lehrende und Fans sowie Musikerinnen und Musiker dem Jazz in seiner gesamten Vielfalt: Free und improvisiert, poppig und voll Groove, intellektuell und aus dem Bauch, voller Einflüsse aus allen Musikkulturen und -stilen.
Anlässlich der gemeinsamen Präsenz auf der jazzahead! 2016 präsentiert diese CD eine kleine Auswahl und lädt zur Entdeckungsreise durchs Jazzland Niedersachsen und dessen Hauptstadt Hannover ein.


Agogo Records präsentiert:

Hidden Jazz Quartett -–Luvlite (feat. Bajka)
“Das "Hidden Jazz Quartett” aus Hannover hat es mit seinem tanzbaren Sound in kürzester Zeit geschafft, sich auch international zu positionieren. Kein Wunder, denn auf dem Debütalbum "Raw and Cooked" sind richtig charismatische Gäste zu finden.” Deutschlandradio Kultur

Stephan Abel – Never Let Me Go (feat. Ken Norris)
„Coole, erkennbare Melodien, dezent swingender Rhythmus. (…) Das ist Jazz ohne vertrackte Metren und gewagte Chorusse, aber mit viel Herz.“ Kulturspiegel

M. i. G. - music präsentiert:

Achim Seifert – Overdue
Achim Seifert ist ein deutsch-türkischer Bassist und Komponist, der in Hannover und am Berklee College studiert hat. Seine rockigen Wurzeln zeigt sein Album. Zur Zeit ist er Lehrbeauftragter für Jazz E-Bass am Institut für Musik an der Hochschule Osnabrück und nominiert für den ECHO Jazz 2016.

Nico Finke – Girls Like Gin
Der Hannoveraner Nico Finke hat mit dieser Band eine absolut hochkarätige Gruppe von Musikern zusammen gebracht. Neben akustischen Titeln, welche eher in der Tradition eines klassischen Jazzquintetts stehen, liegt der Schwerpunkt dieses souverän produzierten Albums doch deutlich im Groove.

quadratisch rekords präsentiert:

NaNaya – Esti Dal
“Der frische und interessante Folk mit osteuropäischen Anklängen hat stellenweise Ohrwurm-Qualitäten und beweist, wie fruchtbar die Rückkehr zum Ort der eigenen Herkunft sein kann.” Jazzthetik

Die Daniel Sebastian Scholz Big Band (DDSSBB) – (Beatin' up) The Fritz Cola Boyz
“Scholz hat seinem Orchester ein Repertoire auf den Leib geschrieben, das stilistisch so offen ist, um Jazz, Rock und Pop, Elektro und HipHop zu integrieren, aber den Musikern so viel Freiheit lässt, um das Material eigenständig in Szene zu setzen: irrwitzig, rasant, intensiv [...]" Jazzthing

Jazzmusikerinitiative Hannover präsentiert:

Fette Hupe – LAX
“Die über die Landesgrenzen Niedersachsens hinaus bekannte und aktive Bigband um Schlagzeuger Timo Warnecke und Jörn Marcussen-Wulff, ein ehemaliger Posaunist des BuJazzO, hat sich in den vergangenen Jahren von einer sporadisch aktiven Hobbyband zum Publikumsliebling unter den norddeutschen Bigbands entwickelt.” Jazzthing

Scottish German Jazzcollective – Change of Seasons
Lyrische Melodien, die ins Ohr und unter die Haut gehen, treffen auf mitreißende und pulsierende Rhythmen, deutsche Poesie auf englische Lyrics. Das „Scottish German Jazz Collective“ präsentiert Musik mit Einflüssen aus allen Ecken der Jazz-Welt, aber auch aus schottischer Folk- und World Music.

Jazzfest Delmenhorst präsentiert:

Travelaid – Ramas Flug
Klangmalerischer, farbenfroher, organischer und lebhafter Jazz – das charakterisiert die Musik des Trios Travelaid. Die drei MusikerInnen aus Bremen und Delmenhorst spielen eigene Kompositionen und ausgewählte Jazzstandards, mit denen sie spannende Geschichten erzählen und ihr Publikum auf eine Klangreise mitnehmen. Dabei ergänzen sich tragende Melodien und brillante Improvisationen mit erfrischender Harmonik und dynamischer Rhythmik.

Jazzfestival Göttingen präsentiert:

Ove Volquartz & Gianni Mimmo – Pinoochio's visit to Resebeck's destruction park
Der überragende Sopransaxophonist Gianni Mimmo und der abenteuerlustige Kontra-Bassklarinettist Ove Volquartz bewegen sich virtuos spielerisch mühelos zwischen komplex strukturierter Musik und freien Klängen. Dabei scheuen sie weder von Elementen der Neuen Musik noch vor (Free-)Jazzelementen zurück.

Rahalla / Wanderer zwischen den Welten – Medley
Rahalla heißt Reisender. Hossam Shaker, Virtuose auf der Kanun (eine orientalische Zither), ist Gründer der Band und ein Wanderer zwischen den Welten. In seinen Kompositionen jongliert er kunstvoll mit Instrumenten und Klängen verschiedener Kulturräume.


Vielen Dank an die UNESCO City of Music Hannover für die Unterstützung!

Produktion: M. i. G. - music und Musikland Niedersachsen

Jazzland Niedersachsen auf der jazzahead! 2016

Das Jazzland Niedersachsen ist bunt. Einen Ausschnitt dieser Vielfalt präsentieren das Musikland Niedersachsen und die UNESCO City of Music Hannover auf einem Gemeinschaftsstand vom 21. bis 24. April 2016 auf der internationalen Leitmesse jazzahead! in Bremen. Dabei sind Labels, Festivals, Initiativen und die Hochschule für Musik, Theater & Medien Hannover, die gemeinsam zeigen, dass der Jazz in Niedersachsen lebt und bebt.

Auf den Weg nach Bremen machen sich:

 

 

 

 

Jazzstudie 2015

Die Situation der allermeisten professionellen Jazzmusikerinnen und Jazzmusiker in Deutschland gilt als prekär.

Probleme wie Existenzsicherung, Versorgung einer Familie, Altersarmut, etc. sind drängend. Nun soll deren soziale Situation umfassend in einer empirischen Studie der Universität Hildesheim untersucht werden. Die Auftraggeber der Studie, das Jazzinstitut Darmstadt, die Union Deutscher Jazzmusiker und die IG Jazz Berlin. Sie versprechen sich von der Studie aussagekräftige Daten über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Künstlerinnen und Künstler.
Erstmalig können in Deutschland somit die Rahmenbedingungen, unter denen Jazz gegenwärtig geschaffen wird, abgebildet und analysiert werden, um konkrete Handlungsoptionen für eine zielgerichtete Förderpolitik im Jazzbereich zu entwickeln. Gefördert wird die Studie durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) sowie die Länder Berlin, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Auch das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ) des Deutschen Musikrates (DMR) unterstützt die Durchführung der Studie.

Ab dem 1. Juni ist der Fragebogen online verfügbar:
http://www.jazzstudie2015.de/

Das Webportal "Jazz in Niedersachsen" ist eine Initiative von: