Förderung

Musikförderung in Niedersachsen

Die niedersächsische Förderlandschaft im Bereich Musik ist ausgesprochen vielfältig. Als juristische Person hat man die Möglichkeit bei städtischen Behörden und deren Förderprogrammen, bei den Landschaftsverbänden, beim Land (Ministerium für Wissenschaft und Kultur) sowie bei Stiftungen oder über bundesweite Förderprogramme Mittel zu beantragen.

Auf dieser Seite beantworten wir ein paar gängige Fragen. Einen Überblick über Stiftungen und Förderprogramme (in Niedersachsen) liefert der Förderatlas der Musikland Niedersachsen gGmbH.

Weiterlesen

Musikförderung des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur

Im Bereich der Musikförderung unterstützt das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) Konzepte, die den Ansprüchen der Nachhaltigkeit und Zukunftsorientierung entsprechen. Die Integration eines musikvermittelnden Ansatzes in die Projekte ist essentiell. Besonderes Ziel ist die Entwicklung moderner Konzertformate zur Erschließung neuer Publikumsgruppen. Entscheidend für den Erfolg und den weiteren Ausbau der musikalischen Landschaft in Niedersachsen sind der sinnvolle Einsatz von Ressourcen sowie der Aufbau von Netzwerken und Kooperationen. Ein anderes Anliegen, mit hoher Priorität, ist die Verbesserung der musikalischen Bildung in Kindertagesstätten und -gärten, Grund-, Haupt- und Realschulen.

Weiterlesen

Kulturförderung über die Landschaftsverbände

Die 13 Landschaften und Landschaftsverbände in Niedersachsen sowie assoziiert die Region Hannover und die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz sind in der Arbeitsgemeinschaft ALLviN zusammengefasst.

Sie vergeben Zuschüsse für Kulturprojekte bis zu einer Höhe vom 9.999 € Antragsvolumen. Hierfür stehen den Verbänden verbandseigene Mittel zur Verfügung und regionalisierte Mittel des Landes Niedersachsen.

Weiterlesen

NDR-Musikförderung in Niedersachsen

Der NDR verwendet einen Teil seiner Rundfunkgebühr im Einvernehmen mit dem Land gezielt für die Musikförderung in Niedersachsen. Auf Grundlage des entsprechenden Gesetzes (§ 50 Niedersächsisches Mediengesetz) stehen damit jährlich rund 600.000 Euro ausschließlich für Förderzwecke zur Verfügung.

Förderungsschwerpunkte
Ob Musikfestivals, Orchester, Ensembles, Wettbewerbe, Chöre oder der musikalische Nachwuchs: Mit den Mitteln sollen vor allem Projekte gefördert werden, die einen deutlichen Bezug zu Niedersachsen haben. Sei es, dass sie in Niedersachsen stattfinden, Niedersachsen betreffende Themen zum Inhalt haben oder von Musikschaffenden aus Niedersachsen realisiert werden.
Die unterstützten Projekte sollen dazu beitragen, das Bild Niedersachsens als Kulturland national und international zu fördern, die Kooperation und Vernetzung des kulturellen Lebens und Schaffens zu intensivieren und Akzeptanz und Anteil der deutschen Sprache in der Vokalmusik zu erhöhen.
Bevorzugt werden dabei Projekte, die mehrere Förderschwerpunkte in ihrer kulturellen Bedeutung für Niedersachsen miteinander verbinden.

Website:
https://www.ndr.de/der_ndr/unternehmen/musik-und-filmfoerderung/Musikfoerderung-in-Niedersachsen,musikfoerderungniedersachsen101.html

Kommunale Musikförderung

Die niedersächsischen Kommunen fördern in der Regel über ihre Kulturämter oder Kulturbüros die lokale Musikszene. Dies erfolgt über institutionelle Förderungen sowie über projektbezogene Förderung oder spezielle Kulturprogramme. Über die Website der entsprechenden Stadt gelangt man in der Regel zu den Ansprechpartnern für die Kultur. Exemplarisch wird hier die Musikförderung durch das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover vorgestellt.

Weiterlesen

Aktionsprogramm HAUPTSACHE:MUSIK

Das niedersächsische Kultusministerium fördert gemeinsam mit dem Landesmusikrat Niedersachsen im Aktionsprogramm HAUPTSACHE:MUSIK die Zusammenarbeit zwischen der schulischen Musikpädagogik und außerschulischen Institutionen der Musikkultur.

Es gewährt Zuwendungen für die Durchführung von Maßnahmen zur Förderung der musikalischen Bildung von Kindern und Jugendlichen in Kindertagesstätten und Schulen.

Weiterlesen

Das Webportal "Jazz in Niedersachsen" ist eine Initiative von: